Mit dem vergangenen Aschermittwoch endete die Fasnetszeit, endete die zweite außergewöhnliche Saison. Doch die Wexhainer Narren haben trotz der Krisen das Beste daraus gemacht und so ein wenig Fasnet nach Rehnenhof-Wetzgau gebracht. Bei dem „6-Tage-Rennen LIGHT“ hatten nicht nur die Hästräger eine Menge Spaß, sondern auch die vielen Menschen, die der Narrenzunft begegneten. „6 Tage, 6 Aktionen“ – so war der Plan im Fasnetsendspurt 2022. Los ging es mit dem Schulsturm am Schmotzigen Donschdig, über den Marktstand,  2. Digitaler Narrensprung, Narrenmesse der Rudos, Kindergartensturm bis hin zu den „Fasnets dahoim“-Tüten am Fasnetsdienstag. Bei den Aktionen konnten viele Menschen glücklich gemacht und ein Lächeln auf die Lippen gezaubert werden – allen voran dem Narrensamen, den Kindern. Gerade heutzutage sollte man den Kindern ein Stück Unbeschwertheit und Freude bringen.

Am Ende der Saison will die 1. Wexhainer Narrenzunft DANKE sagen!

DANKE an die Wexhainer Mitglieder, die so zahlreich bei den Aktionen mitgeholfen und mitgemacht haben. So manche Aktion entstand spontan und trotzdem konnte man immer auf die Mitglieder zählen! Danke für die vielen Kuchen, Ideen und helfenden Hände!

DANKE an die befreundeten Zünfte und Guggenmusiken, die die Narrenzunft durch Aktionen und (Video-)Beiträgen unterstützt haben!

DANKE an die Unterstützende auf SocialMedia und an den Marktständen. Danke für eure Treue! 

Die Wexhainer Narren freuen sich immens auf die kommende Saison 2023! Auf viele gemeinsame Momente, viele lachende Gesichter und freundschaftliche Begegnungen! Und darauf, endlich die verschiedenen Maskengruppen der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Auf die 1. Wexhainer Narrenzunft, die Fasnetsvereine aus Gmünd und Umgebung und auf die Fasnet 2022 drei kräftige: Wefzg – Dreh durch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.